Dienstag, 27. September 2016

Zwei kleine Füchse zum Nachnähen

Vor einiger Zeit habe ich für den Enkel einer Freundin einen kleinen Fuchs genäht, der bei anderen Freunden soviel Anklang gefunden hat, dass ich noch zwei von diesen bezaubernden kleinen Waldbewohnern für deren Enkel nachnähen mußte. Es macht sehr viel Spaß diese kleinen Füchse zu nähen.
Probiert es einfach mal aus.
Die Idee für die Füchse habe ich in den großen Weiten des "www" gefunden. Den Schnitt inklusive Nähanleitung findet ihr auf dem Blog Stitched by Crystal. Es ist sehr einfach, die kleinen Füchse nach der sehr gut beschriebenen sowie der bebilderten Anleitung nachzunähen.


Für die kleinen Füchse habe ich Fleecestoff in Weiß und Orange, dünnen schwarzen Filz, für die Schals Reste von buntem Jersey, Füllmaterial sowie Nähgarn von Ackermann verwendet.
Vielen Dank fürs Anschauen und jetzt geht es noch zu Creadienstag, DienstagsDinge und HOT.

Dienstag, 6. September 2016

Kid's Messenger Bags zum Nachnähen

Für die Enkelinnen meiner Freundin habe ich diese schönen bunten Messenger Bags genäht.
Die beiden kleinen Mäuse haben sich riesig über die Täschchen gefreut.
Die Idee für die Messenger Bags für Kid's habe ich in den großen Weiten des "www" gefunden. Diese Messenger Bags fand ich so schön, daß ich sie unbedingt nachnähen mußte. Den Schnitt inklusive Nähanleitung habe ich auf dem Blog Zaaberry gefunden. Es hat sehr viel Spaß gemacht, die kleinen Bags nach der sehr gut beschriebenen sowie der bebilderten Anleitung nachzunähen. Zusätzlich habe ich in jede Tasche noch eine einfache Innentasche eingenäht.






Für die Taschen habe ich farbige Patchworkstoffe von Buttinette und Sakura von Poppy Europe, dunkelroten und lindgrünen Baumwollstoff für das Futter, Jeansstoff, Bügeleinlage H 630 und Thermolam, Metallverschlüsse, sowie lindgrünes, rosanes, dunkelrotes und dunkelblaues Nähgarn verwendet.
Vielen Dank fürs Anschauen und jetzt geht es noch zu Creadienstag, DienstagsDinge und HOT

Dienstag, 30. August 2016

Betty Button Bags in zwei Größen zum Nachnähen

Mit diesen beiden Betty Button Bags in unterschiedlichen Größen werde ich am Wochenende eine Freundin im Harz überraschen. Der größere Bag kann man sehr gut als Kosmetiktasche verwenden werden. Der kleinerer Bag eignet sich sehr gut für Taschentücher oder als Behältnis für Lippenstift, Lidschatten, Puderdose für unterwegs. In dem kleinen Bag kann man auch sehr gut ein Smartphone verstauen.

Wer die Betty Button Bags nachnähen möchte, findet HIER die Nähanleitung und den Schnitt (Freebie von liebedinge). Für den größeren Bag habe ich den Schnitt entsprechend vergrößert.
Als Einlage für die Bags habe ich Thermolam verwendet. Thermolam ist angenehm weich und eignet sie sich sehr gut als Einlage für Taschen. Da Thermolam nicht aufgebügelt werden kann, habe ich die bezaubernden Oberstoff und das Themolam miteinander versteppt.




Für die beiden Betty Button Bags habe ich unifarbenden Futterstoff, Patchworkstoff von StofA/S, Thermolam von Freudenberg, Nähgarn von Ackermann, Stofflabel, Kam Snaps, Metallschildchen "Made with Love" und Webbänder verwendet. Genäht wurden die Täschchen mit meiner Brother innovis 2200.
Vielen Dank fürs Anschauen und jetzt geht es noch zu Creadienstag, DienstagsDinge und HOT.

Dienstag, 16. August 2016

My little Fox - zum Nachnähen

Anfang September werden wir unsere Freunde im Harz besuchen. Als kleines Mitbringsel für den Enkel habe ich diesen kleinen süssen Fuchs genäht. Ich bin schon gespannt, ob mein kleiner Freund  dem Enkel gefallen wird.

Die Idee für den Fuchs habe ich in den großen Weiten des "www" gefunden. Ich fand den Fuchs so schön, daß ich ihn unbedingt nachnähen mußte. Den Schnitt inklusive Nähanleitung habe ich auf dem Blog Stitched by Crystal gefunden. Es hat sehr viel Spaß gemacht, den kleinen Fuchs nach der sehr gut beschriebenen sowie der bebilderten Anleitung nachzunähen.



Für den keinen Fuchs habe ich Fleecestoff in Weiß und Orange, dünnen schwarzen Filz, für den Schal einen Rest blauen Jersey, Füllmaterial sowie Nähgarn von Ackermann verwendet.
Vielen Dank fürs Anschauen und jetzt geht es noch zu Creadienstag, DienstagsDinge und HOT.

Dienstag, 2. August 2016

Bunte Pflaster zum Selbermachen

In der letzten Zeit habe ich viel im Garten und im Haus gewerkelt und mir dabei des öfteren Blessuren an den Händen zugezogen. Die vielen Pflaster an meinen Fingern sahen so trist aus, dass ich auf die Idee kam, die Pflaster mit bunten Patchworkstoffen zu versehen.
Dafür habe ich meine Stoffkiste nach Stoffresten durchsucht und bin auch gleich pfündig geworden. Ich brauchte mir nur noch ganz einfache und vorallem preiswerte Pflaster und Vliesofix (aufbügelbares Klebevlies zum Applizieren) zu besorgen.
Das Vliesofix hat eine Papierseite und eine Klebeseite. Das Vliesofix habe ich auf die Größe der Pflaster zugeschnitten, mit der Klebeseite auf die Pflaster gelegt und das Bügeleisen (Stufe 2 oder 3) langsam über das Papier gleiten lassen, um somit das Vliesofix auf die Plaster zu applizieren. Nachdem die Pflaster ausgekühlt waren, habe ich die Papierseite abzogen und die zugeschnittenen Stoffe auf die Pflaster gelegt. Die bunten Patchworkstoffe wurden dann für ca.10 Sekunden auf die mit Vliesofix versehenden Pflaster aufgebügelt.
Nach dem Auskühlen sind die Pflaster bereit für ihren Einsatz.So einfach könnt ihr euch bunte Pflaster selber gestalten. Das wird ganz besonders die Kinderherzen erfreuen.




Zur Gestaltung habe ich preiswerte Pflaster vom Discounter, Vliesofix von Freudenberg sowie Stoffreste aus meinen Beständen verwendet:
Vielen Dank fürs Anschauen und jetzt geht es noch zu DienstagsDinge, Creadienstag und HOT.

Dienstag, 14. Juni 2016

Herzschachteln mit Filzherzen

Verpackungsmaterialien kann man nicht genug haben. Ich hatte noch zwei Herzschachteln zu liegen, die ich mit Velourpapier, Sticker, Pailletten, Glitzersteinchen und Filzherzen verziehrt habe.Die kleinen Schachteln werden in der nächsten Zeit zum Einsatz kommen. Sie eignen sich hervorragend, kleine Mitbringsel nett zu verpacken. Man kann in ihnen auch sehr gut kleine Schmuckstücke aufbewahren.




Zur Gestaltung der zwei Herzschachteln habe ich Velourpapier, Sticker, Pailletten, Glitzersteinchen und Filzherzen aus alten Bastelbeständen verwendet.
Vielen Dank fürs Anschauen und jetzt geht es noch zu DienstagsDinge, Creadienstag und HOT.
Verlinkt habe ich diesen Beitrag auch bei Nellemies Design Herzensangelegenheiten Juni 2016.

Donnerstag, 9. Juni 2016

Gartenimpressionen Juni 2016

Heute habe ich endlich einmal die Zeit gefunden, die Blumen und Sträucher in unserem Hausgarten zu fotografieren. Die Blumen und Sträucher auf den Rabatten sowie die Kübelpflanzen stehen in voller Blüte. Wir werden im Gegensatz zu anderen Bundesländern, wo es häufig regnet und Unwetter toben, von der Sonne verwöhnt. Da es schon lange nicht mehr geregnet hat, müssen wir täglich den Rasen und die Blumenrabatten mit Wasser versorgen, damit wir uns weiterhin an unseren schönen Pflanzen erfreuen können.


Jetzt werde ich erst einmal den wundervollen Tag auf der Terrasse genießen und hoffe, dass uns die Sonne weiterhin verwöhnen wird.
Vielen Dank fürs Vorbeischauen und habt alle einen schönen Tag.
Motive: Eigene Fotos

Dienstag, 7. Juni 2016

Rezept für Holunderblütensirup

Am Wochenende haben wir Holunderblüten gesammelt. Die Holunderblüten wurden anschließend ohne zu waschen nach einem Rezept von meiner Oma mit Orangen und Zitronen in Wasser eingelegt. Anschließend mußte der Ansatz für 36 Stunden kühl und abgedeckt durchziehen. Danach wurde der Ansatz ausgedrückt, durch ein Sieb gegossen, mit Zucker zu Holunderblütensirup aufgekocht und in Flaschen abgefüllt. Der Holunderblütensirup ist, wenn er gut verschlossen aufbewahrt wird, sehr lange haltbar. Da der Sirup so lecker ist, wird er auch sehr schnell aufgebraucht sein.


 Rezept
2 l Wasser
3 kg Zucker
ca. 30 Holunderblütendolden (können je nach Größe zwischen 20 und 40 Blüten variieren)
4 Orangen
2 Zitronen
Zubereitung
Die Holunderblütendolden (nicht waschen - nur abschütteln) und die in Scheiben geschnittenen Orangen und Zitronen für 36 Stunden in Wasser legen. In dieser Zeit ein Geschirrtuch über das Gefäß legen. Sollte es sehr warm sein, nur einen Tag einlegen, da es sonst schneller gärt. Am besten ist, den Ansatz an einem kühlen Ort bis zur Weiterverarbeitung aufbewahren.
Das Wasser dann durch ein Sieb in einen Topf gießen und mit dem Zucker aufkochen. Noch heiß in abgekochte und verschließbare Fläschchen bzw. Gefäße geben.
Mit dieser Mischung kommt man auf ca. 2,5 bis 3 Liter Sirup.
Tipp
Die Holunderblütendolden sollte man am besten nicht direkt an der Straße sammeln.
Wer mag kann noch zusätzlich Zitrone oder Zitronensäure dazugehen (ist aber nicht notwendig)

Ich wünsche euch viel Spaß beim Zubereiten von Holunderblütensirup und jetzt geht es noch zu DienstagsDinge, Creadienstag und HOT.

Dienstag, 24. Mai 2016

Sunshine Bags

Am Wochenende haben wir uns mit unseren Freunden getroffen. Als kleines Mitbringsel habe ich viele Sunshine Bags genäht. Die Sunshine Bags sind bei unseren Freunden sehr gut angekommen.
Die Idee für die Kosmetiktaschen habe ich in den großen Weiten des "www" gefunden. Ich fand die Bags so schön, daß ich sie nachnähen mußte. Da ich keinen Schnitt gefunden habe, habe ich den Schnitt der Betty Button Bags (Freebie von liebedinge) mit kleinen Veränderungen meinen Bedürfnissen entsprechend abgeändert und vergrößert.
Ich habe noch sehr viel Thermolam zu liegen. Diese Einlage habe ich für die Sunshine Bags verwendet. Da Thermolam keine Fläche zum Aufbügeln hat, habe ich die Einlage und die Stoffe miteinander abgesteppt. Wer von euch auch noch Thermolam zu liegen hat, sollte es mal versuchen, diese Einlage beim Nähen von Taschen zu verarbeiten.




Für die Sunshine Bags habe ich unifarbende Futterstoffe, Patchworkstoffe von Buttinette, Thermolam von Freudenberg, Nähgarn von Ackermann, Webbänder von Tchibo und Kam Snaps verwendet.
Genäht wurden die Sunshine Bags mit meiner Brother innovis 2200.
Vielen Dank fürs Anschauen und jetzt geht es noch zu DienstagsDinge, Creadienstag und HOT.

Dienstag, 17. Mai 2016

Tilda Schnecke zum Nachnähen

Nach einer kleinen kreativen Pause habe ich am Wochenende meine Tilda Bücher von Tone Finnanger durchgesehen und habe eine Nähanleitung von der kleinen süßen Tilda Schnecke entdeckt. Ich habe mich in die kleine Schnecke verbliebt und ich mußte sie gleich nachnähen. Passende Stoffe und Accesoires habe ich schnell gefunden und dann ging es mit dem Zuschneiden, Nähen und Ausstopfen der kleinen Schnecke los. Zum Schluß habe ich die Schnecke noch mit Accessoires gestaltet.
Wer von euch Lust hat, kann diese kleine Tilda Schnecke nachnähen. HIER findet ihr das Schnittmuster.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachnähen.



Für die kleine Tilda Schnecke habe ich unifarbenden Futterstoff, einen Patchworkstoff von StofA/S, Füllmaterial, Nähgarn von Ackermann sowie Accessoires aus meinen Vorräten verwendet.
Vielen Dank fürs Anschauen und jetzt geht es noch zu DienstagsDinge, Creadienstag und HOT.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...